WENZGASSE

GRG13

01 877 10 32

Plastik macht Pop Art

VON MAG. A CONSTANZE GREILHUBER GEPOSTET AM 10. MAI 2022

Datum: 10. MAI 22

Die Schüler und Schülerinnen der Klasse 6C2 orientierten sich in ihren Papiermaché- Plastiken an den Arbeiten des Pop Art Künstlers Claes Oldenburg (geb. 1929), der seit 1950 die künstlerische Strategie der Monumentalisierung von Alltagsgegenständen nützt, um in seinen Arbeiten Phänomene der Entpersönlichung unserer Massen-und Konsumgesellschaft zu thematisieren.

Die Werke der Schüler und Schülerinnen verweisen eindringlich auf die Verwundbarkeit unserer Zivilisation durch Umweltbelastungen wie Plastikmüll und CO2 – Emissionen. Soziale Probleme wie übermäßiger Alkoholkonsum bei Jugendlichen werden verdeutlicht, weitere Arbeiten symbolisieren Toleranz, Solidarität und Wertschätzung und wenden sich gegen Diskriminierung, Rassismus sowie Perfektionismus und Schönheitswahn.

BildBild